drehen


drehen
drehen:
Das westgerm. Verb mhd. dræ̅‹je›n, dræ̅hen, ahd. drāen, niederl. draaien, aengl. đrāwan (engl. to throw »werfen«) beruht mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf der idg. Wurzel *ter‹ə›- »drehen, ‹drehend› reiben, bohren«, vgl. z. B. lat. terere »reiben«, griech. teírein »reiben« und griech. tórnos »Dreheisen, Zirkel« (s. die Fremdwortgruppe um Turnus). Zu der vielfach weitergebildeten und erweiterten Wurzel gehören ferner im germ. Sprachbereich z. B. die Verben drohen, drücken und dringen (alle mit der von »reiben« abgeleiteten Grundbedeutung des Drängens), die Sippen von drillen (dazu drall und drollig) und drechseln (dazu die Gruppe um zwerch »quer«) mit der Grundbedeutung des Drehens, schließlich auch Darm. Das dt. Verb »drehen« bezeichnet zunächst verschiedene handwerkliche Verrichtungen wie Drechseln, Töpfern, Seil- und Garndrehen (dazu Draht). Kurbeln werden gedreht (daher noch »einen Film drehen« und »Drehbuch«), wer sich beeilt, »dreht auf« (ursprünglich konkret auf das Ventil der Dampfmaschine bezogen). Aus der Gaunersprache stammt »ein Ding drehen« für »etwas (ein Verbrechen) geschickt ausführen«. Die Bedeutung »wenden« ist z. B. seemännisch, an die sich abdrehen »den Kurs ändern, ausweichen« (16. Jh.) und beidrehen »durch ein Wendemanöver stoppen« anschließen. Um »drehen« gruppieren sich ferner die Präfixbildungen und Zusammensetzungen andrehen ugs. auch für »jemandem etwas Minderwertiges aufschwatzen« (wohl nach der alten Wendung »jemandem eine Nase andrehen« »jemandes Leichtgläubigkeit missbrauchen, ihn zum Narren halten«, mit Bezug auf die Wachs- oder Pappnasen der Narren), durchdrehen ugs. auch für »kopflos werden, die Nerven verlieren« (ausgehend von der Bedeutung »sich um die eigene Achse drehen«) und verdrehen »zu weit herausdrehen; unrichtig darstellen, entstellt wiedergeben« (mhd. verdræjen). Vgl. auch den Artikel bewenden.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Drehen — Drêhen, verb. reg. act. 1. In einem Kreise, oder um einen Mittelpunct bewegen. 1) Eigentlich. Das Rad drehen, in eine kreisförmige Bewegung setzen. Die Erdkugel drehet sich um ihre Achse. Einem den Degen aus der Hand drehen, winden. Wie, wenn die …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Drehen — Drehen, die Bearbeitung von Arbeitsstücken auf der Drehbank (s.d.). Nach den verschiedenen Arbeitsvorgängen unterscheidet man Abdrehen oder Egalisieren (Herstellung zylindrischer Körper) und Ausdrehen oder Ausbohren (Herstellung zylindrischer… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Drehen — bezeichnet: etwas im Kreis bzw. um seine Achse bewegen, siehe Drehung etwas mit drehender Bewegung herstellen (das Drehen von Pillen, Zigaretten) einen Film herstellen, siehe Drehen (Film) ein spanabhebendes Bearbeitungsverfahren, siehe Drehen… …   Deutsch Wikipedia

  • drehen — Vsw std. (8. Jh.), mhd. dræjen, ahd. drāen, as. thrāian Stammwort. Setzt ein altes starkes Verb g. * þrǣ a drehen fort, das als solches nur noch in ae. þrāwan belegt ist. Zu ig. * terə reiben, bohren, drehen mit Vollstufe der zweiten Silbe;… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • drehen — V. (Grundstufe) etw. oder sich in einem Kreis bewegen Beispiele: Sie drehte den Kopf nach links. Die Erde dreht sich um die Sonne. Der Schlüssel drehte sich leicht im Schloss. drehen V. (Aufbaustufe) Filmaufnahmen machen Beispiele: Die Band hat… …   Extremes Deutsch

  • Drehen [2] — Drehen (sich drehen), Börsenausdruck: zur richtigen Zeit seine Spekulationen ändern, von der Baisse zur Hausse oder von dieser zu jener übergehen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • drehen — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • sich drehen …   Deutsch Wörterbuch

  • drehen — drehen, dreht, drehte, hat gedreht 1. Zum Öffnen der Dose müssen Sie den Deckel drehen. 2. Bei Familie Huber dreht sich jetzt alles um das Baby …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Drehen — Drehen, 1) in einem Kreise od. um einen Mittelpunkt bewegen; 2) so v.w. Drechseln; 3) (Weinb.), so v.w. Fächsern; 4) eine Angewohnheit der Stubenvögel, indem sie mit ganz zurückgebogenem Kopfe beständig eine drehende Bewegung machen; das D. kommt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Drehen [1] — Drehen, s. Drechseln …   Meyers Großes Konversations-Lexikon